Raumgestaltung

Raumgestaltung
 
Die schönsten Möbel und die geschmackvollsten Accessoires nützen nichts, wenn sie stilmäßig nicht aufeinander abgestimmt sind oder nicht zum jeweiligen Zimmer, der Wohnung oder dem Haus passen. Hier setzt bewusste Raumgestaltung an: Sie berücksichtigt nicht nur die individuellen Wünsche und Vorlieben der Bewohner eines Raumes, sondern macht mit perfekt in die Umgebung passenden Materialien, Farben und Formen aus jedem Zimmer ein charakteristisches Schmuckkästchen, in dem man sich einfach nur wohlfühlen kann.
 
Große Räume – kleine Räume
 
Eine geschickte Raumgestaltung beginnt schon bei der Größe und dem Grundriss eines Raumes. Große Räume können beispielsweise durch die Verwendung formschöner Raumteiler, Holzvertäfelung an den Wänden oder das Verlegen eines dunklen Holzfußbodens optisch verkleinert werden. Kleine Zimmer dagegen wirken durch helle Decken und Möbel oder das geschickte Platzieren von Spiegeln größer. Haben Sie bei einem niedrigen Raum das Gefühl, dass Ihnen sprichwörtlich „die Decke auf den Kopf fällt“, können hohe Türen oder Deckenfluter, die einen Raum optisch nach oben verlängern, Wunder wirken. 
 
Möbel und mehr
 
Egal ob Sie das bestehende Mobiliar und die Dekoration ergänzen oder sich komplett neu einrichten wollen – achten Sie darauf, dass alles gut miteinander harmoniert,und überlegen Sie sich am besten vor dem Kauf, was Sie gerne alles kombinieren möchten. Generell gilt oft die Weisheit, dass weniger manchmal mehr ist. Das bedeutet, dass zu einer auffälligen oder gemusterten Wand am besten unifarbene Möbel passen. Bei weißen oder pastellfarbenen einfarbigen Wänden dürfen Sie mit Möbeln und Accessoires ruhig ein paar belebende Farbtupfer setzen. Besonders im Dekobereich hat sich durch die Verwendung ganz neuer Materialien eine schier endlose Quelle von neuen Ideen aufgetan, aus der Sie ganz nach Lust und Laune schöpfen können.